Die Laue Briggle Hexen

Es war einmal in einer stürmische Novembernacht im Jahre 1992, als sich zwei Gruppen zusammen taten, um die heutigen Laue Briggle Hexen ins Leben zu rufen.
Denn es steht geschrieben, dass vor langer Zeit im "Gewann Laue" eine Sandsteinbrücke, mit dem Namen "Laue-Briggle", stand.
Um diese wucherte viel Schilf und an nebligen und diesigen Tagen, erzählte man sich die Sage, dass im Lauetal an der Brücke die Hexen Ihr Unwesen trieben.

Die Laue Briggle Hexen HerbolzheimDie begabten der Nadeln, nähten ganz fix im Jahre 1993 das erste Hexenkostüm, mit den Farben schwarz, grau und lila.
Das Häs wurde an der Generalversammlung der Herbolzheimer Karnevalsgesellschaft 1993, komplett mit Maske vorgestellt. Mit großer Begeisterung und eindeutiger Mehrheit wurde es als neues Häs aufgenommen.

Die Laue Briggle Hexen HerbolzheimMit viel Elan und Freude wurden eifrig die Hexen-Kostüme für die erste Kampagne 1994 geschneidert. Im Gründungsjahr umfasste die jüngste Abteilung der Herbolzheimer Karnevalsgesellschaft 23 Mitglieder und 11 Kinder.
Beflügelt durch die großen Erfolge der zunächst kleinen Gruppe, wurde diese schnell vergrößert. Bereits im Jahre 1997 zählte die Hexengruppe 35 Mitglieder und 17 Kinder.

Im Vordergrund stand aber auch immer das Aktive Mitwirken am gesamten Geschehen der Herbolzheimer Fastnacht. So entstand auch im Jahre 1998 das riesige Hexenbett, dass bei auswärtigen Narrentreffen für großen Wirbel und Aufsehen sorgte. Bis heute ist das Konfettibett bei den Zuschauern, insbesondere bei den jungen Mädchen, noch immer gefürchtet.
Auch bei den Prunk- und Narrensitzungen der Stadt Herbolzheim beteiligte sich die Abteilung mit lustigen, aber auch mit ernsten Auftritten.

Als größte Abteilung mit über 100 Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, zählen Sie zu einer der tragenden Gemeinschaft der Herbolzheimer Karnevalsgesellschaft e.V.


Internetseite der Laue Briggle Hexen: www.laue-briggle-hexe.de